Ein Spaziergang durch Bayern

Schon Goethe wusste einen Ausflug im Grünen zu schätzen und verbrachte viel Zeit im Wald, um neue Kraft zu tanken, die Natur zu genießen und vor sich hin zu sinnieren. “Ich ging im Walde so für mich hin und nichts zu suchen, das war mein Sinn.”

Wer dem Flanieren im Freien trotzdem etwas mehr Würze verleihen möchte, kann seine Wanderungen um ein paar kulturelle Highlights erweitern,  zum Beispiel in Süddeutschland. Warum sich ein Spaziergang durch Bayern lohnt, erfahren Sie hier. Buchen Sie jetzt Ihr Familienhotel Bayern und schon kann man mit den Reisevorbereitungen loslegen!

Grüne Oasen

Im Herzen Münchens steht der Englische Garten. In der großzügig angelegten Parkanlage lohnt sich nicht nur ein ausgedehnter Streifzug: vom Japanischen Teehaus über den Chinesischen Turm bis hin zum Biergarten eröffnet sich dem Besucher eine Bandbreite an Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten. Im berühmten Olympiapark überragt nicht nur der Olympiaturm die Stadt, sondern ebenso sind auf dem Olympiaberg größere Wanderungen sehr beliebt. Dem Spaziergänger bietet sich nicht nur eine gute Aussicht über den Park, sondern sogar über ganz München.

Olympiapark in München

Olympiapark in München

Weiter auflerhalb der Stadt befinden sich die Isarauen. Der im Naherholungsgebiet befindliche Auwald beinhaltet unzählige Wanderwege entlang des Isarkanals. Zum einen könnte man der Beschilderung zurück in den Englischen Garten folgen, in der entgegengesetzten Richtung liegen der Unterföhringer See und Freising. Auch am Stadtrand gelegen erstrahlt das Schloss Nymphenburg im vollen Glanze. Die Sommerresidenz der bayerischen Kurfürsten und Könige wurde 1644 von Agostino Barelli anlässlich der Geburt des Thronfolgers vom Kurfürsten Ferdinand Maria und seiner Frau Adelaide von Savoyen gebaut. Ein Rundweg durch den Park führt den Besucher an allen verborgenen Anlagen wie der Amalienburg vorbei, aber auch der Schlosspark ist für Spaziergänger nicht uninteressant.

Nymphenburger Schloß

Nymphenburger Schloß

Weiter Richtung Norden befinden sich in Schleißheim das Schloss Lustheim, das Alte und das Neue Schloss. Der beträchtliche Schleißheimer Schlosspark verbindet nicht nur die Schlösser miteinander, sondern lädt den wetterfesten Wanderer zu jeder Jahreszeit ein. Begibt man sich mehr in den Süden, findet man Grünwald vor. Auch hier kann man entlang der Isar im Grünen flanieren. Am Rande des Ortes präsentiert sich die Burg Grünwald ihren Gästen. Etwas weiter auflerhalb gibt es zudem noch den Naturerlebnispfad für ganz Hartgesottene.

Wandern und Baden an der Isar

Wandern und Baden an der Isar

Noch weiter oben im Norden Bayerns steht die Bayreuther Eremitage, eine ausgedehnte Grünanlage mit Wasserspielen. Vom Markgraf Georg Wilhelm auf dem Gelände eines ehemaligen Tiergartens gegründet wurde 1715 das Alte Schloss gebaut. 20 Jahre später erweiterte die Markgräfin Wilhelmine den Park um Bosketten, Alleen und Wasseranlagen. Absolut begeh(r)enswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.