Chiemgau und Chiemsee

Der Chiemgau und der Chiemsee bilden eine historisch gewachsene Kulturlandschaft, die einen der schönsten Teile im südlichen Oberbayern markiert. Neben dem Schloß Herrenchiemsee gibt es zahlreiche weitere sehensworte Orte.

Chiemsee | Schloss Herrenchiemsee | Simssee | Chiemgauer Alpen | Sehenswerte Orte

Chiemsee

Blick auf den Chiemsee

Chiemgau und Chiemsee

Der Chiemgau befindet sich im Südosten Oberbayerns und erstreckt sich mit einer Ausdehnung von etwa 50 km rund um den Chiemsee, der nicht nur zu den größten Seen Deutschlands gehört, sondern auch zu den schönsten Seen Bayerns. Zum Chiemgau zählen größtenteils die Gebiete der Landkreise Traunstein und Rosenheim. Er grenzt u.a. an die anderen bayerischen Regionen des Berchtesgadener Lands im Osten und des bayerischen Oberlands im Westen. Im Süden des Chiemgaus erheben sich die Chiemgauer Alpen.

Der Chiemsee

ChiemseeDer Chiemsee ist sozusagen das Zentrum des Chiemgaus und gehört zu den drei größten Seen Deutschlands, womit sich auch sein Titel “Bayerisches Meer” erklärt. In der Spitze erreicht er eine Tiefe bis zu 73 Meter. Ebenso wie die anderen Seen im bayerischen Alpenvorland entstand auch der Chiemsee vor etwa 15.000 Jahren durch Gletscher der Bayerischen Alpen. Der größte Zufluss ist die Tiroler Achen, der einzige Abfluss die Alz. Besonders reizvoll sind die Möglichkeiten zum Segeln und Surfen, aber die sehr gute Wasserqualität lädt im Sommer auch zum Baden und Schwimmen ein. Nahezu jede Ortschaft rund um den Chiemsee hat ihr eigenes Wassersportzentrum und Badestrände mit Zugang zum See. Die beste Wasserqualität (ADAC 07/2012) wurde am Badestrand Seebruck in Seeon-Seebruck gemessen, die schlechteste am Strandbad Schwinghammer in Bernau am Chiemsee. Auch die Strandbänder Übersee und Westernach in Rimsting zeigten eine gute Wasserqualität. Einer der schönsten Strände und eine kilometerlange Promenade machen Chieming zu einem der beliebtesten Ortschaften am Chiemsee, aber auch Seebruck, Gstadt und Prien sind lohnenswerte Ziele. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten gehört das Schloss Herrenchiemsee, das von König Ludwig II. nach dem Vorbild des Schloss in Versailles in Auftrag gegeben wurde, aber vor seinem Tode nicht mehr vollendet wurde. Tolle Events am Chiemsee sind das Rockfestival Chiemsee rocks und das dreitägige Reggae Festival, das jedes Jahr im August am Chiemsee stattfindet.

Schloß Herrenchiemsee

Das Neue Schloss Herrenchiemsee befindet sich auf der Insel Herrenchiemsee im Chiemsee und wurde von 1878 bis 1886 erbaut, aber wegen des überraschenden Todes seines Bauherren König Ludwig II. nicht mehr vollendet. Vorbild war das Schloss Versailles des französischen Königs Louis XIV. Das Schloss Herrenchiemsee war das letzte große Projekt von König Ludwig II., das nach den Plänen von Georg Dollmann entstand. Obwohl das Schloß Herrenchiemsee nie wirklich fertig gestellt wurde und nach dem Willen seines Erbauers nur privaten Zwecken dienen sollte, entwickelte es sich nach seinem Tod schnell zum Publikumsmagneten in Bayern. Während der Errichtung sind dem König die finanziellen Mittel ausgegangen und noch vor Fertigstellung ist König Ludwig II. auf mysteriöse Art und Weise im Starnberger See ertrunken. Besonders die Spiegelgalerie ist einzigartig und pompös ausgefallen und sicherlich eine der Attraktionen im Schloß Herrenchiemsee. Lohnenswert ist auch das König Ludwig II. Museum, das sich ganz der Geschichte und der Person von König Ludwig II. widmet.

Der Simssee

Der Simssee befindet sich zwischen Chiemsee und Rosenheim und liegt wunderschön in einer sanften Hügellandschaft, die vor allem zum Radfahren und Wandern einlädt. Das Ufer des Simssee ist größtenteils mit Schilf bewachsen. Auf dem Uferweg ist eine Umrundung des Sees (ca. 20 km) sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad möglich. Rund um den Simssee befinden sich die Gemeinden Bad Endorf, Riedering, Prutting und Söchtenau.

Chiemgauer Alpen

Die Chiemgauer Alpen erstrecken auf bayerischem Boden von Bad Reichenhall bis nach Rosenheim, wobei die Kampenwand südlich vom Chiemsee und der Hochstaufen bei Bad Reichenhall zu den bekanntesten Gipfeln gehören.

Sehenswerte Orte im Chiemgau

Es ist äußerst schwierig, aus den vielen sehenswerten Ortschaften im Chiemgau eine Auswahl zu treffen. Zu den ältesten Ortschaften im Chiemgau zählt der Luftkurort Aschau mit der reizvollen, doppeltürmigen Pfarrkirche im Ortszentrum. Sehenswert ist auch das gegenüber liegende Posthotel, das aus einem 1860 erbauten Gasthof entstanden ist. In der Umgebung von Aschau befindet sich das Schloß Hohenaschau, deren mittelalterliche Mauern noch erhalten sind. Von April bis Oktober finden Führungen durch das Schloß statt. Ein weiterer sehr beliebter Ferienort im Chiemgau ist der Luftkurort Reit im Winkl auf 700 Meter Höhe, hinter dem sich die Massive des Zahmen und Wilden Kaisers erheben. Die naheliegende Winklmoosalm im Winklmoos ist die Heimat der Olympiasiegerin Rosi Mittermeier. Die Strasse von Reit im Winkl nach Ruhpolding ist Teil der Deutschen Alpenstrasse, die den Bodensee entlang der Bayerischen Alpen mit dem Berchtesgadener Land verbindet. In Ruhpolding gehören die Georgskirche und das Heimatmuseum zu den nennenswerten Attraktionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.