Willy Heide

Am 13.08.2011 verstarb Willy Heide, der beliebte Wiesnwirt und Gastwirt der Heide Volm, nachdem er am 30.10.2009 seinen 90. Geburtstag gefeiert hatte. Er prägte das Oktoberfest in München wie kaum ein anderer.

Willy Heide

Willy Heide kam am 30. Oktober 1919 im Gasthaus Passauer Hof auf der Schwanthaler Höhe auf die Welt und tollte als kleiner Bua schon auf der Theresienwiese herum. In seinen 90 Jahren hat er die Stadt München und das Oktoberfest wie kein Zweiter beeinflusst und geprägt. Seine ersten Erfahrungen in Gastronomie und Gastfreundschaft machte Willy Heide im Gasthaus seiner Eltern, die 1931 eine Gaststätte in Planegg gekauft hatten, aus der sie mit viel Fleiß und Arbeit die heutige Heide Volm entwickelten. Nur 5 Jahre später war der Vater Georg Heide schon Wiesnwirt der Bräurosl und der Sohn arbeitete sich vom Tellerwäscher zum Wiesnwirt hoch, der er 1953 selber wurde.

Dazwischen lagen dunkle Zeiten für Willy Heide, der 1939 mit 20 Jahren eingezogen und als Soldat der Wehrmacht während des 2. Weltkrieg durch die Welt geschickt wurde. Russland und Südfrankreich waren einige seiner Stationen, begleitet von Krankheiten, Hunger und Leid. Außerdem befand er sich auch 4 Jahre in Kriegsgefangenschaft in Lybien. Erst 1948 durfte Willy Heide wieder heimkehren, wo er sich sofort an den Wiederaufbau der Heide Volm machte, die während des Krieges zerstört wurde. Auch beim ersten Oktoberfest nach Ende des Krieges war Willy wieder dabei, zunächst als Sohn des Wiesnwirt Georg Heide, ab 1953 selbst Wiesnwirt der Bräurosl.

Als sein Freund und damaliger Sprecher der Wiesn-Wirte Richard Süssmeier 1984 infolge einer Konfrontation mit dem Kreisverwaltungsreferent Peter Gauweiler seine Konzession verlor, übernahm er auch dessen Amt als Sprecher. Nach und nach führte er seinen Sohn Georg Heide in die Geschäfte der Bräurosl ein und übergab sie schließlich 2001 vollständig an seinen Sohn und dessen Frau. Er selbst ist nach wie vor Wirt der Heide Volm geblieben. Im Oktober 2009 feierte er mit vielen Gästen und Freunden seinen 90. Geburtstag und konnte aus seinen Fotoalben eine ganze Menge Bilder vom Münchner Oktoberfest zeigen, darunter auch sicher viele historischen Fotos von München und der Wiesn. Leider gibt es nicht mehr so viele lebende Zeitzeugen, die eine so bewegte Geschichte mit vielen Erinnerungen aus der Vergangenheit hinter sich haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.