Obazda

Ein Obazda war einst als kleine Brotzeit im Sinne einer Resteverwertung gedacht, gehört aber inzwischen zu den bekanntesten und beliebtesten Spezialitäten der bayerischen Küche.

obazda

Obazda – Spezialität der bayerischen Küche

Obazda oder Obatzter

Obazda mit Weißbier und Brezn

Uneinig ist man sich sowohl bei der Schreibweise als auch bei den Zutaten für den perfekten Obatzten. Oder heißt es Obazda? Letztendlich ist es am wichtigsten, dass er frisch zubereitet wird und lecker schmeckt. Eine bayerische Brotzeit ohne Obazda ist nur eine halbe Sache, insbesondere im bayerischen Biergarten. Was mal als Resteverwertung gedacht war, ist inzwischen eine herzhafte Spezialität der bayerischen Küche. Basismasse war und ist ein Romadur oder Camembert, die mit Butter, Pfeffer und evtl. Kümmel gewürzt werden. Und scho is obatzt. In Bayern bestellt man sich natürlich gerne eine Maß Helles oder ein Weißbier dazu, weil Obazda und bayerisches Bier perfekt miteinander harmonieren.

Wenn ein Obazda keinen Geschmack hat, ist in der Küche meist etwas schief gelaufen oder der Koch hat den Camembert mit dem Butter verwechselt. Bei der Zubereitung mischt man die cremig gerührte Butter unter den zerdrückten Käse und nicht den cremig gerührten Käse unter die Butter. Meist wird Camembert verwendet, aber man kann auch einen Romadur oder Limburger verwenden. Wem die Butter zu fett ist, kann es auch mit Quark versuchen. Anschließend wird die Mischung aus Käse und Butter nach Belieben mit fein geschnittenen Zwiebeln und Paprika ergänzt, eventuell auch mit etwas Kümmel und Salz. Garniert mit frischen Zwiebelringen, Paprikawürfel und etwas Schnittlauch ist ein Obazda ein gern gesehener Bestandteil einer bayerischen Brotzeit.

Zutaten für 4 Portionen Obazda:

  • 40g Butter,
  • 2 (über)reife Camembert à 250g,
  • 1 Zwiebel,
  • 1/2 TL Paprika (edelsüss),
  • nach Belieben Kümmel und Salz.

Abschließend sei der Hinweis erlaubt, dass es beim Rezept keine Einigkeit gibt. Ganz im Sinne der Resteverwertung kann jeder nach eigenem Geschmack probieren, was und wie er am besten schmeckt. Hinweise und Tipps für Restaurants und Biergärten mit perfektem Obatzten sind herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.