Obatzter

Obatzter oder Obazda? Beim Obatzten ist man sich sowohl über die Schreibweise als auch über das richtige Rezept nicht einig. Auf jeden Fall schmeckt ein guter Obatzter gerade im Sommer zur Brotzeit herrlich.

Käsespezialität Obatzter

Die Mehrzahl schreibt diese bayerische Käsespezialität als Obatzter. Genauso richtig ist aber auch Obazda. Letztendlich ist das Wichtigste, dass er ordentlich zubereitet wird und lecker schmeckt. Eine bayerische Brotzeit ohne einen Obatzten ist nur eine halbe Sache. Gerade jetzt im Sommer schmeckt diese cremige bayerische Spezialität zur Vesper im Biergarten, ob morgens oder abends.

Was mal als Resteverwertung gedacht war, ist in den Jahren eine herzhafte bayerische Spezialität geworden, die aus der bayerischen Küche nicht mehr wegzudenken ist. Wurde der Romadur oder Camembert früher zu g´stinkert, hat man ihn mit Butter abgemildert und mit Pfeffer und Kümmel gewürzt und wieder als Brotaufstrich verwendet. Und scho war obatzt. Man hat ihn auch gerne mit einer heißen Pellkartoffel gegessen. Natürlich stand daneben meist eine Maß Bayerisches Bier.

Das klingt nun ziemlich einfach, aber die Zubereitung eines Obatzten scheint ja richtig schwer zu sein, wenn man bedenkt, was man in manchem Biergarten aufgetischt bekommt. Oft findet man keinen Ausdruck dafür, was da auf dem Tisch steht. Wenn ein Obatzter keinen Geschmack hat, dann ist in der Küche irgendetwas schief gelaufen oder der Koch hat den Camembert mit dem Butter verwechselt. Bei der Zubereitung eines Obatzten mischt man die cremig gerührte Butter unter den zerdrückten Käse und nicht den cremig gerührten Käse unter die Butter. Statt des Camembert kann man auch einen Romadur oder Limburger verwenden. Wem die Butter zu fett ist, kann es auch mit Quark versuchen. Dann schmeckt man die Mischung aus Käse und Butter nach Belieben mit fein geschnittenen Zwiebeln und Paprika ab, eventuell auch etwas Kümmel und Salz dazu. Damit der Obatzte lecker aussieht, garniert man ihn mit frischen Zwiebelringen, Paprikawürfel und auch gerne etwas Schnittlauch.

Zutaten für 4 Portionen Obatzter:

  • 40g Butter
  • 2 (über)reife Camembert à 250g
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 TL Paprika (edelsüss)
  • nach Belieben Kümmel und Salz

Ich muss jedoch darauf hinweisen, dass es auch beim Rezept für den Obatzten keine allumfassende Einigkeit gibt. Also selbst ausprobieren, wie er am besten schmeckt. Letztendlich kommt es am meisten auch auf den g´stinkerten Käse an, nach was der Obatzte schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.