Ayingers am Platzl

Das Ayingers am Platzl befindet sich in der Münchner Altstadt direkt gegenüber vom Hofbräuhaus und ist mehr als eine Alternative zum berühmtesten Bierhaus der Welt.

Bayerische Wirtshauskultur im Ayingers

ayingers_schnitzelIm Ayingers am Platzl wird die Bayerische Wirtshauskultur gepflegt und gelebt. Es fängt an beim Service und endet auf den Toiletten, wo man zwischen “Buam” und “Madln” unterscheidet. Die typisch bayerischen Gerichte im Ayingers entstehen aus frischen regionalen Produkten und das schmeckt man auch. Das Wild stammt von der Gebirgsjagd in Unterammergau, das Rindfleisch vom Gutshof Siegertsbrunn, der für ökologisch kontrollierte Aufzucht garantiert, das Lamm aus dem Bayerischen Wald, das Schweinefleisch aus Niederbayern und die Fische aus oberbayerischen Seen. Sehr gerne nehme ich auch das Riesen- Schnitzel vom Kalb mit Bratkartoffeln.

Ayingers Spezialitäten aus dem Fass

ayingers_winterbockIm Ayingers kann man aus sechs verschiedenen, flüssigen Spezialitäten aus dem Fass wählen. Wie der Name schon vermuten lässt, stammen die Biere aus der Ayinger Brauerei. Im Sommer sitzt man natürlich am liebsten draußen auf der Terrasse auf dem berühmten Platzl der Münchner Altstadt. Wer früh kommt, hat Chancen auf einen der 80 Plätze, die bei gutem Wetter stets schnell besetzt sind. Im Winter sitzt man auch sehr schön in den vorderen Räumen an der langgezogenen Bar oder etwas ruhiger in den hinteren Bereichen. In der kalten Jahreszeit ist der Winterbock, eine ausgezeichnete Wahl, weil der sehr süffig `runterläuft, aber auch seine Spuren hinterlässt.

Öffnungszeiten: Täglich von 11.00 Uhr bis 1.00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.