Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan

Die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan befindet sich auf einer Anhöhe im Freisinger Stadtteil Weihenstephan und gilt als die älteste noch aktive Brauerei der Welt.

 

Gründung der Brauerei Weihenstephan

Die Geschichte der bayerischen Braukunst beginnt hier im Freisinger Stadtteil Weihenstephan, wo der heilige Korbinian schon im Jahre 725 mit zwölf Gefährten auf dem Nährberg ein Benediktinerkloster gründete und damit die Grundlagen der Braukunst in Bayern legte. Offizieller Beginn des Brauwesens in Weihenstepan war im Jahre 1040, nachdem Abt Arnold das offizielle Brau- und Schankrecht von der Stadt Freising erworben hatte. Auf dieser Basis beansprucht die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan das Recht, älteste bestehende Brauerei der Welt zu sein.

Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan

Anno 1516 erließ Herzog Wilhelm IV. von Bayern das Bayerische Reinheitsgebot, nach dem nur noch Wasser, Hopfen und Malz in bayerischen Bieren verarbeitet werden durften und begründete damit den Weltruf der bayerischen Biere und insbesondere der Spezialitäten aus der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan. Das Kloster Weihenstephan wurde im Zuge der Säkularisation 1803 aufgelöst und die zu diesem Zeitpunkt bestehende Brauerei fiel in den Besitz des Bayerischen Staates. Seit 1921 trägt die Brauerei den Namen Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan.

Sortiment der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan

Biersorten der Brauerei Weihenstephan

Biersorten der Brauerei Weihenstephan

Das Sortiment der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan enthält nahezu alle klassischen bayerischen Biersorten, aber der Schwerpunkt liegt ganz eindeutig beim typisch bayerischen Weißbier.

  • Weihenstephaner Hefeweißbier
  • Weihenstephaner Hefeweißbier Leicht
  • Weihenstephaner Hefeweißbier Dunkel
  • Weihenstephaner Hefeweißbier Alkoholfrei
  • Weihenstephaner Kristallweißbier
  • Weihenstephaner Original Bayerisch Mild
  • Weihenstephaner Korbinian Doppelbock
  • Weihenstephaner Pilsner
  • Weihenstephaner Tradition
  • Weihenstephaner Festbier
  • Weihenstephaner Vitus

Technische Universität München-Weihenstephan

1919 wurde die ehemals landwirtschaftliche Zentralschule von Schleißheim zur Hochschule für Landwirtschaft und Brauerei erhoben und 1930 in die Technische Universität München eingegliedert. Weihenstephan entwickelte sich so zum Zentrum der Brautechnologie weltweit mit der wohl einmaligen Einrichtung eines Hochschulstudiums zum Braumeister, das zum Vorbild für viele Brauerei-Fachschulen auf der ganzen Welt wurde. So ist es keine Überraschung, wenn die TU München und ihre Aussenstelle in Weihenstephan das Non plus Ultra in der Ausbildung zum Braumeister ist.

Regiebetrieb des Freistaates Bayern

Heute ist die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan ein Vorzeigeunternehmen in der Rechtsform eines Regiebetriebes des Freistaates Bayern und zugleich ein modernes, nach privatwirtschaftlichen Maßstäben geführtes Unternehmen mit Absatzgebieten in der ganzen Welt. Die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan ist immer noch Teil der Technischen Universität München und bietet ein Universitätsstudium zum Braumeister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.